Ensemble L’Arpeggiata

 

Das mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnete Ensemble L’Arpeggiata wurde im Jahre 2000 von der heute in Frankreich lebenden österreichischen Lautenistin und Harfenistin Christina Pluhar gegründet. Seither begeistern die herausragenden Musiker in Zusammenarbeit mit Solisten verschiedenster musikalischer Herkunft Publikum wie Presse in der ganzen Welt durch ihre unkonventionellen, mitreißenden Aufführungen und Einspielungen.
Benannt nach einer gleichnamigen Toccata von Giovanni Girolamo Kapsberger, hat sich L’Arpeggiata auf die Aufführung der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts spezialisiert. Dabei treffen in einzigartiger Weise überschäumende Spielfreude, Lust am Improvisieren und Experimentierfreudigkeit auf das fundierte musikalische Handwerk der Historischen Aufführungspraxis.
Seit seiner Gründung ist das Ensemble regelmäßig bei den bekanntesten Festivals und in den renommiertesten Sälen der Welt zu Gast. L’Arpeggiata trat bereits im Concertgebouw Amsterdam, in der Tonhalle Zürich, der Alten Oper Frankfurt, in der Philharmonie Luxembourg, der Opéra de Bordeaux, der Philharmonie Köln, Sydney City Recital Hall, im Théâtre des Champs Elysees sowie beim Festival in Saint-Denis, dem Utrecht Oude Muziek, Festival d’Ambronay, Hong Kong Arts Festival, bei der Ruhrtriennale und bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen auf. Tourneen führten das Ensemble durch Australien, Südamerika, Asien und die USA. Im Jahr 2012 war L’Arpeggiata artist in residence in der Carnegie Hall in New York, 2014 in der Wigmore Hall in London. – 2016 sind Christina Plihar und ihr Ensemble artist in residence des Heinrich Schütz Musikfests.
Die Diskografie von L’Arpeggiata beeindruckt Kritik und Zuhörer gleichermaßen. So wurde dem Ensemble 2009, 2010 und 2011 jeweils ein Echo-Klassik-Preis zuerkannt, 2009 erhielt es den Edison Price in den Niederlanden, 2008 den VSCD Musiekprijs. 2014 erschien die CD mit dem Titel „Music for a while – Improvisationen über Purcell“, 2015, zum 15-jährigen Bestehen des Ausnahmeensembles, „Francesco Cavalli – L’amore innamorato“.

Die Termine

Die Konzerte des artist in residence sind an folgenden Tagen und Orten zu erleben:

Eröffnungskonzert : MEDITERRANEO

Volksmusik des Mittelmeerraums – von Spanien bis zum Balkan – und Alte-Musik-Klänge

Festkonzert: TEATRO D'AMORE

Musik zwischen den Welten – von u.a. Claudio Monteverdi, Giovanni Felice Sances, Barbara Strozzi, Pandolfo Mealli sowie traditionelle Musik und Improvisationen

Festkonzert: LA TARANTELLA

Antidotum Tarantulae – eine Begegnung von Barockmusik mit traditioneller Musik Süditaliens

 

Freitag, 7. Oktober 20.00 Uhr | Gera
St. Salvatorkirche

Samstag, 8. Oktober
20.00 Uhr | Weißenfels St. Marienkirche

Sonntag, 9. Oktober
19.00 Uhr | Dresden Staatsschauspiel Kleines Haus