Juliane Laake

 

Juliane Laake studierte Viola da gamba bei Hille Perl an der Hochschule für Künste Bremen sowie bei Philippe Pierlot am Königlichen Konservatorium von Den Haag. Die Preisträgerin des Internationalen Telemannwettbewerbs Magdeburg hat sich beim Leipziger Bachfest und zahlreichen anderen renommierten Festivals für Alte Musik empfohlen: Sie arbeitet regelmäßig mit Ensembles wie der Lautten Compagney, Weser-Renaissance und der Akademie für Alte Musik Berlin sowie mit renommierten Solisten wie Hille Perl, Harry van der Kamp und Dorothee Mields und mit hervorragenden Dirigenten wie Hans-Christoph Rademann und Pablo Heras-Casado zusammen. Zahlreiche erfolgreiche CD-Produktionen krönen ihr Schaffen.

Die Termine

Juliane Laake können Sie an folgenden Tagen und Orten zu erleben:

Seelentöne

„so viel verschiedene und fantastische Musik“ – Werke aus dem „Berliner Gambenbuch“ sowie von Heinrich Schütz, Tobias Michael, Esaias Reusner, Wilhelm Karges u.a.

Musikalische Schätze

Präsentation von Handschriften und Drucken des 16. und 17. Jahrhunderts
aus dem Bestand der SLUB Dresden

 

Dienstag, 11. Oktober 14.30 Uhr + 19.30 Uhr | Dresden
Kammermusiksaal Palais im Großen Garten

Mittwoch, 12. Oktober 14.30 Uhr + 19.30 Uhr | Dresden
Kammermusiksaal Palais im Großen Garten