Michel Godard

 

Michel Godard, 1960 in der Nähe von Belfort geboren, ist einer der bedeutendsten Tubisten und Serpentisten. Er studierte zunächst klassische Musik in Besançon und Paris, bevor er auch Jazz und Improvisation für sich entdeckte. Er war Mitglied des Philharmonischen Orchesters von Radio France, spielte im Orchestre National de Jazz, dem Orchestre National de France und zahlreichen weiteren renommierten Ensembles. Heute ist Godard vor allem als profilierter Jazzmusiker international bekannt, widmet sich aber auch in zahlreichen erfolgreichen Projekten der Alten Musik. Seit 2002 unterrichtet er den historischen Serpent am Pariser Konservatorium für Musik und Tanz. Godard hat zahlreiche CDs produziert, 2011 erschien seine vielbeachtete Monteverdi-Einspielung.

Die Termine

Michel Godard können Sie an folgenden Tagen und Orten erleben:

„A Journey to Splendor“

Grenzgänger – Brückenbauer
Das neue Programm von Michel Godard mit und nach Werken von Heinrich Schütz, Christoph Bernhard, Michel Godard, Gavino Murgia und Claudio Monteverdi

Abschlusskonzert: „A Journey to Splendor“

Grenzgänger – Brückenbauer
Die exklusive Premiere des neuen Programms von Michel Godard
mit und nach Werken von Heinrich Schütz, Christoph Bernhard,
Michel Godard, Gavino Murgia und Claudio Monteverdi

 

Samstag, 15. Oktober 20.00 Uhr | Weißenfels
Schlosskirche St. Trinitatis

Sonntag, 16. Oktober 20.00 Uhr | Dresden
Jazzclub Tonne