Banner unMittelBARock!

Konzert am Ostersonntag : Dresdner Kammerchor interpretiert die Auferstehungshistorie von Heinrich Schütz

16.03.2013

Am Ostersonntag, den 31. März 2013, 19 Uhr in der Annenkirche Dresden führen namhafte Gesangsolisten und Instrumentalisten und der Dresdner Kammerchor die „Auferstehungshistorie“ des Dresdner Hofkapellmeisters Heinrich Schütz (1585-1672) auf. Die Leitung hat Hans-Christoph Rademann inne.

Die „Auferstehungshistorie“ ist das erste oratorische Werk von Heinrich Schütz. Den Erstdruck legte der 38-jährige Dresdner Hofkapellmeister vor genau 390 Jahren in Dresden vor. In einer faszinierenden Mischung aus liturgisch begründeter Schlichtheit und gleichsam theatraler Exzentrik gehört diese Historia zu den Meisterwerken des Barock.

In einer raffinierten Dramaturgie lässt Schütz die österliche Botschaft allmählich aus dem Dunkel der Osternacht aufsteigen. Doch dann verbreitet sie sich wie ein Lauffeuer. Im Wechsel von Solisten, Gambenconsort und Vokalensemble entsteht schließlich ein farbenreiches Panorama der „Historia der fröhlichen und siegreichen Auferstehung unsers einigen Erlösers und Seligmachers Jesu Christi“, so der originale Titel. Der 9-stimmige Schlusschor demonstriert nicht nur zahlensymbolisch Vollkommenheit, sondern zeigt in Vollendung die Schützsche Kunst der Berührung und Überwältigung. Ergänzt und bereichert wird das Konzert durch selten zu hörende Ostermusiken von Schütz. Sie reichen vom konzentrierten Evangeliendialog bis hin zum prächtigen mehrchörigen Konzert, bei denen zu den Gesangsstimmen noch Violinen, Gamben und Posaunen hinzutreten.

Mit diesem Projekt setzt der Dresdner Kammerchor seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Hille Perl und ihrem Gambenconsort „Sirius viols“ fort, die sich u.a. in der jüngsten CD-Veröffentlichung mit der „Lukaspassion“ und den „Sieben Worten Jesu“ von Heinrich Schütz dokumentiert.

Tickets ab 9 € gibt es unter www.reservix.de, im Büro des Dresdner Kammerchores unter office@dresdner-kammerchor.de oder unter 0351.804 41 00, an allen bekannten Vorverkaufskassen und 1 Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse.

Das Konzert wird unterstützt vom Mitteldeutschen Barockmusik e.V., der Stiftung Kunst&Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden sowie der Landeshauptstadt Dresden.

Ein Konzert im Rahmen von „Heinrich Schütz: Die Gesamteinspielung. Historisch informiert, heute interpretiert“ - in Kooperation mit dem Carus-Verlag Stuttgart und MDR Figaro. Gefördert im Rahmen der Konzeptförderung der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und von der Kulturstiftung der Dresdner Bank.


Pressekontakt
Oliver Geisler
Dresdner Kammerchor
c/o Musikforum Dresden
Buchenstr. 6
01097 Dresden

tel 0351.804 41 00
fax 0351.810 61 82
mail geisler@dresdner-kammerchor.de
www.dresdner-kammerchor.de

© Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.

unMittelBARock
 
 
Heinrich Schütz Musikfest
Immer aktuell informiert sein
 
 
Facebook Seite Heinrich Schütz Musikfest